Führende Mitglieder des Landesverbandes Hessen kamen zur Klausurtagung mit dem Schwerpunkt „PRO BAHN Hessen 2020“ zusammen

So lange ist es nun auch nicht mehr hin und dennoch stellen sich allein für den Zeitraum bis 2020 einige Herausforderungen. Um hierfür Lösungen zu erarbeiten, kamen am Wochenende des 1. und 2. August die Funktionsträger nebst Funktionsträgerin von PRO BAHN Hessen erstmalig zu einer Klausurtagung beisammen. Weit weg und abgeschieden von der Hektik der Fahrplantaktungen von Regionalzügen, S-, U-, Straßenbahnen oder Bussen traf man sich im Pfarrhof von Hopfmannsfeld, einem kleinen Ortsteil mit rund 350 Einwohnern der Gemeinde Lautertal im Vogelsbergkreis.

Ein Teil der Klausurteilnehmer am 02.08.2015 in Hopfmannsfeld.

Ein Teil der Klausurteilnehmer am 02.08.2015 in Hopfmannsfeld.

Dass man sich mal länger Zeit nehmen konnte als die einer Mitgliederversammlung oder einer frühabendlichen Vorstandssitzung oder eines Regionaltreffens, dies schlug sich in den Ergebnissen wieder. Schwerpunkte waren unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit, hier auch die Art der angebotenen Veranstaltungen und Treffen, die Wirkung nach außen, die Stärkung der Kontakte mit anderen Institutionen wie Hochschulen, die Besetzung der Aufgaben und Mandate in den nächsten Jahren, gerade im Hinblick auf das Jahr 2020.

Allen Beteiligten hat es sehr gut gefallen. Diese Form der Verbandsarbeit war erstmalig bei PRO BAHN Hessen. Ein großer Dank gilt dabei den Filzingers, die weil sie in der Nähe des Tagungsortes wohnen, sich um die Organisation vor Ort gekümmert haben.

Aufgrund des Erfolgs und der Stimmung waren alle Mitwirkenden der Ansicht, dass die Wiederholung einer solchen Klausurtagung in jedem Fall ins Auge gefasst werden sollte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.