PRO BAHN Mittelhessen betrachtet die geplanten Fahrplanänderungen im Schienenpersonennahverkehr mit der erforderlichen Nüchternheit.

Die Ausdehnung des Abschnitts Gießen-Wetzlar-Herborn-Dillenburg ab Samstagnachmittag und an Sonntagen von einem Zwei-Stunden-Takt auf einen Stundentakt ist lediglich eine Wiedereinführung von Nahverkehrsleistungen, welche vor einigen Jahren in entsprechendem Umfang reduziert wurden.
Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen befasste sich mit dem Thema „neuer Fahrplan“ bei seiner letzten Zusammenkunft vor wenigen Tagen in Gießen.DSC02019 zugeschnitten

Erfreut zeigt man sich, dass nun schon an Sonn- und Feiertagen um 7:09 Uhr ab Gießen sowie um 7:18 Uhr ab Wetzlar ein Zug der Hessischen Landesbahn nach Siegen fährt, ist wahrlich eine Verbesserung. Bis 2009 wurde der Betrieb sonntags erst gegen 8:00 Uhr und seit 2009 bis 2015 dann sonn- und feiertags erst gegen 9:00 Uhr aufgenommen. Viel zu spät aus Sicht von PRO BAHN, um von Mittelhessen aus im Tagesausflug Ziele in Nordrhein-Westfalen zu erreichen. Für Dillenburg und Haiger bedeutet dies jedoch nur eine Wiedereinführung einer Ende 2014 weggefallenen Leistung. Damals fuhr die Dill-Sieg-Regionalbahn von Dillenburg über Siegen nach Au/Sieg schon am frühen Sonntagmorgen.

Die Regionalbahnzüge mit den zusätzlichen Unterwegshalten Sechshelden, Rodenbach und Dillbrecht, die seit Ende 2014 nicht mehr sonn- und feiertags verkehren, hierfür schaut der Fahrgast auch weiterhin in die Röhre, denn selbst Lokalbusse als Ersatz sind auch ab dem 13.12.2015 nicht vorgesehen.

Die nur rudimentär erfolgenden Ergänzungen auf der Lahntalbahn durch einzelne Fahrten je Richtung in den Abendstunden bringen wahrlich keine Trendwende auf der Ost-West-Achse, Denn das Problem sind die viel zu kleinen Triebfahrzeuge. Nicht nur in den Hauptlastzeiten gibt es Kapazitätsprobleme. Bei schöner Witterung wollen viel mehr Touristen entlang der Lahn mit dem Zug fahren. Hier bedarf es aus Sicht von PRO BAHN einer Triebwagenbereitstellung in Form eines Fahrzeugpools. Des Weiteren sollten alte Fahrzeuge nicht abgegeben werden, um so an Schönwettertagen komplett in Mehrfachtraktion und weiterer Verbindungen gegenüber heute fahren zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>