Stadtbusverkehr seit dem 21.11. in Bad Homburg und Oberursel übers Wochenende eingestellt und Werktags nur eingeschränkt verfügbar

Werktags wird der Betrieb auch nur eingeschränkt den Fahrgästen zur Verfügung stehen – Schulbusverkehr gesichert – Inzwischen liegt am Sonntagabend eine Mitteilung für den Werktagsverkehr vor

So etwas gab es noch nie. Verschiedene Gründe führen aktuell dazu, dass in der Sonderstatusstadt Bad Homburg, der Kreisstadt des Hochtaunuskreises mit rund 52.700 Einwohnern und Oberursel mit rund 45.200 Einwohnern über das Wochenende kein Stadtbusverkehr mehr besteht.

Busbahnhof Bad Homburg am Samstagvormittag (21.11.2015). Wenige Stunden später sucht der Fahrgast diese Busse vergeblich.

Busbahnhof Bad Homburg am Samstagvormittag (21.11.2015). Wenige Stunden später sucht der Fahrgast diese Busse vergeblich.

Bei den Taxi- und MiniCar-Unternehmen, welche in den beiden Städten ihre Zulassung haben, dürfte Goldgräberstimmung herrschen. Was ist passiert?

Die mit dem Stadtverkehr offiziell beauftragte Firma „Verkehrsgesellschaft Mittelhessen“ hat die Verträge mit sofortiger Wirkung gekündigt, wobei zu erwähnen ist, dass auch seitens der kommunalen Ebene bzw. der Lokalen Nahverkehrsorganisationen (LNO) der Vertrag zum Jahresende vorzeitig ausgelaufen wäre. Bis dahin kann es passieren, dass von Tag zu Tag Unklarheit herrscht. Die Leidtragenden sind wieder mal die Fahrgäste. Nun arbeitet man seitens der Stadt Bad Homburg und der Stadtwerke Oberursel an einem Notfahrplan. Zumindest der Schulbusverkehr soll an den Werktagen aufrechterhalten werden.

Bereits mehrfach soll es Unstimmigkeiten zwischen den Vertragspartnern gegeben haben. Es sei immer wieder zu Busausfällen in erheblichem Umfang gekommen. Für jede ausgefallene Busfahrt sind nun Strafzahlungen fällig, die bei dem Unternehmen eingefordert werden. Probleme mit der „Verkehrsgesellschaft Mittelhessen“ sind im Bundesland nichts Neues, so der Fahrgastverband PRO BAHN, Landesverband Hessen. Auch im Lahn-Dill-Kreis kam es mit dem Unternehmen die gleichen Schwierigkeiten, was zu vorzeitigen Vertragsauflösungen führte.

Info Ou-1 - klein 600

Es bleibt nun abzuwarten, mit welchen Informationen in Bad Homburg und Oberursel in den nächsten Tagen an die Fahrgäste herantreten. Der Fahrgastverband PRO BAHN wird dies mit der gebotenen kritischen Blick beobachten. In unserer nächsten Fachpublikation „Fahrgastzeitung FGZ Hessen/Rhein-Neckar“ werden wir auf das Thema eingehen und uns zudem Pressemitteilungen vorbehalten.

Inzwischen haben sich die Stadtwerke Oberursel am Sonntagabend in Bezug auf den Werktagsverkehr ab dem 23.11.2015 geäußert, nachdem man übers Wochenende einen Notfahrplan erarbeitet hat.

Informationen der Stadtwerke Oberursel und der Stadt Bad Homburg am 23./24.11.2015:

Oberursel – Hinweise Stadtbus – 2015-11-23

Bad Homburg – Hinweise zum Stadtbus 2015-11-23

Bad Homburg – PM zum Stadtbus 2015-11-24

Hier die Information der Stadtwerke Oberursel vom 22.11.2015:
Stadtwerke Oberursel – Stadtbusse Oberursel und Bad Homburg an Werktagen 2015-11-22

Hier die Information der Stadtwerke Oberursel vom 20.11.2015:
Stadtwerke Oberursel – Stadtbus-Vertrag für Bad Homburg und Oberursel gekündigt

Auszüge aus der Lokalpresse:
Frankfurter Rundschau – Stadtbusse HG stehen still 2015-11-21
Taunuszeitung – keine Busse HG – 2015-11-21
FAZ – 2015-11-21 Keine Stadtbusse in Bad Homburg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>