RTW-Testfahrt am 24.06.2017 Bad Homburg – Bad Soden – Bad Homburg

Testfahrt mit einem Triebwagen aus Karlsruhe für die geplante Regionaltangente West (RTW) westlich um Frankfurt am Main.

Der Zug aus Karlsruhe zu Besuch in Bad Soden am Taunus, der Endstation der S 3 und der RB 11.

Der Zug aus Karlsruhe zu Besuch in Bad Soden am Taunus, der Endstation der S 3 und der RB 11.

Wegen unvollständiger Angaben in der Fahrplananordnung (Fplo) konnte die Fahrt leider erst mit einer Verspätung von exakt 120 Minuten in Bad Homburg um 13:05 Uhr starten. Hoffentlich kein schlechtes Omen. Viele der geladenen Gäste hatten bis dahin den Bahnhof bereits wieder verlassen weil die Angaben über Grund und Länge der Verspätung doch sehr fragwürdig klangen.

Die Fahrt führte zunächst über F-West und die Verbindungskurve nach F-Griesheim. Nach Fahrtrichtungswechsel in F-Höchst wurde der mögliche Endpunkt der RTW2-B Bad Soden am Taunus erreicht. Dort wird die RTW Korrespondenz mit der S3 haben. Auf ungewöhnlicher Strecke (für die RTW) ging es nach nur acht Minuten Aufenthalt über Niederhöchstadt nach F-Rödelheim und nach Fahrtrichtungswechsel dort zurück nach Bad Homburg, der Endhaltestelle der RTW1.

Fazit: Der Einsatz von Mehrsystemfahrzeugen ist auf dem S-Bahn-Netz Rhein-Main problemlos möglich. Hatte jemand davor daran Zweifel?

Wie in der Einladung auch ausdrücklich angekündigt, ist das eingesetzte Fahrzeug der AVG der BR ET 2010 wegen der niedrigen Einstieghöhe von 55 cm (Angabe: Internet) allerdings nicht “RTW-tauglich”. Es besticht jedoch durch seine Bestuhlung und die bei 15 KV enorme Beschleunigung.

Derzeit geplant ist für die RTW die Beschaffung der modifizierte Ausführung des bewährten Frankfurter U5-50 Fahrzeugs mit 50 Meter Länge und 80 cm Einstiegshöhe. Max. zulässig: Doppeltraktion.

Das Ziel der Veranstaltung wurde erreicht: Die Entscheidungsträger davon zu überzeugen, dass der Betrieb der RTW machbar und die Realisierung sinnvoll ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>