Neben dem Bahnhof Gießen – die Abbrucharbeiten auf der Bahnhof-Westseite gehen mächtig voran

Es tut sich was neben der Verkehrsstation in Gießen. Die Universitätsstadt ist dabei, das Areal westlich der Gleisanlagen bis hin zur parallel verlaufenden Landesstraße neu zu entwickeln. PRO BAHN-Vertreter machten sich am 01.08.2017 ein Bild von dem Fortschritt der Arbeiten, die das gesamte Bahnhofsumfeld neu aufwerten sollen. Die letzten sechs Wochen standen ganz im Zeichen des Abbruchs der alten Gebäude, meist alte in Backstein gemauerte Betriebsanlagen für den Güterverkehr auf Schiene und Straße sowie ein nicht mehr genutztes Bahnverwaltungsgebäude.

Die fast vollständig abgebrochenen Gebäude neben dem Bahnhof von Gießen auf der Westseite mit Blick vom Steg am Pendlerparkhaus am 01.08.2017.

Die fast vollständig abgebrochenen Gebäude neben dem Bahnhof von Gießen auf der Westseite mit Blick vom Steg am Pendlerparkhaus am 01.08.2017.

Ein ganz wichtiger Aspekt, die noch vorhandenen Gleisanlagen werden nicht reduziert, die Bahnanlage in ihrer heutigen Ausdehnung wird nicht angegriffen. Dies ist sehr wichtig, um dem Bahnhof Gießen auch noch Entwicklungsperspektiven zu geben.

Seit Ende Juni wird nun abgebrochen, dies auf einem Areal, welches inzwischen einem städtischen Unternehmen gehört. Kurzfristig soll dort nun das neue Zentralgebäude des lokalen Jobcenters entstehen. Zudem wird es einen Erweiterungsbau für das Pendlerparkhaus geben, auch um Parkraum für die benachbarte, bereits teilweise entstandene neue Wohnbebauung zu erreichen. Des Weiteren soll später auch eine zentrale Fernbusanlage für die Stadt Gießen entstehen.

Im Detail wurde hierüber kürzlich ein Gespräch seitens der Vertreter des PRO BAHN Regionalverbandes Mittelhessen mit dem Bau- und Verkehrsdezernenten der Stadt Gießen, Peter Neidel (CDU) geführt. Hierüber wird es demnächst einen gemeinsamen Bericht geben, welcher in der nächsten Ausgabe der Fahrgastzeitung „Der Umsteiger“ (Nr. 117) zu finden sein wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>