03.09. jemals größte Bombenentschärfung in Frankfurt – Regional- und S-Bahn-Verkehr nicht betroffen

DSC09493 - klein 600

Der Sonntag (03.09.) steht ganz im Zeichen einer Bombenentschärfung in Frankfurt am Main am nordwestlichen Rand der Innenstadt in der Nähe des Uni-Campus Westend. Eine ganz wichtige Nachricht, der Regional- und S-Bahn-Verkehr ist nicht betroffen, auch die Stationen Frankfurt (Main)-West und Frankfurt-Eschersheim, welche man hätte vermuten können, dass sie in der Sicherheitszone liegen könnten, sind nicht betroffen. Somit kommt es ausschließlich zu Einschränkungen im städtischen Liniennetz von Frankfurt, d.H. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse. Die sog. A-Achse (U1, U2, U3 und U8) und die C-Achse (U6, U7) sind am stärksten betroffen aber auch die U4 und die U5 haben abschnittsweise Einschränkungen. Wir von PRO BAHN bitten besonnen zu sein, insbesondere auch dann, wenn man im Normalfall das Gebiet durchfahren hätte, nun mit Bus und Bahn einen weiträumigen Umweg nehmen muss.

Informationen der Aufgabenträger bzw. der Nahverkehrsorganisationen:

genaue Informationen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV)

Informationen der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (vgf)

Weitere Informationen:

Feuerwehr Frankfurt


Polizei Hessen


Kartendarstellung der Feuerwehr

hessenschau.de – Informationen des Hessischen Rundfunks

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>