Neubau Regionaltangente West (RTW)

Das Problem des schienengebundenen Nahverkehrs in der Metrople Frankfurt am Main ist, dass alle Verkehre auf den Hauptbahnhof zulaufen. Es gibt keinerlei Ringverkehr, welchen man um das eigentliche Zentrum herumführt, um dieses zu entlasten, so wie dies z.B. in Städten wie Berlin erfolgt. Am westlichen Rand der Mainmetropole wurde vor einigen Jahren die Idee geboren, mit einem schienengebundenen System des Mischverkehrs eine Umfahrung zu schaffen. So soll teils auf Neubautrassen, teils aber auf Bestand des Regionalnetzes der Deutschen Bahn, des S-Bahn-Netzes aber auch des Straßenbahnnetzes gefahren werden. Die Regionaltangente West (kurz RTW) wäre (ist) also ein neues Verkehrsmittel unter den ÖPNV-Angeboten im Rhein-Main-Gebiet.

Für die Realisierung wurde seitens des Landes Hessen, der Planungsregion Regionalverband Frankfurt sowie der Landkreise und Kommunen eine Planungsgesellschaft gegründet.

Internetseite der Planungsgesellschaft
www.rtw-hessen.de

Ansprechpartner des Fahrgastverbandes PRO BAHN zur RTW

Wilfried Staub
Mail: wilfried.staub(a)pro-bahn-hessen.de
Tel.: +49(0)6196 / 26684
Sulzbacher Straße 16
65812 Bad Soden am Taunus

Die RTW soll künftig in etwa folgenden Verlauf nehmen:
Bad Homburg-Oberursel / bzw. Frankfurt-Praunhein – Eschborn-Frankfurt(Main) Höchst-Flughafen Rhein/Main-Airport-Neu Isenburg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>