Parkplatznot in Dieburg – PRO BAHN moniert uneingelösten Nahverkehrsplan und fordert Mietfahrradsystem und bessere Erschließung mit der Bahn

Wegen der Parkplatznot rund um Dieburgs Hochschulstandort erinnert der Fahrgastverband PRO BAHN an nicht erfüllte Vorgaben aus dem gültigen Nahverkehrsplan: “Wenn die Dadina endlich für deutlich mehr Züge zwischen Babenhausen, Dieburg und Darmstadt gesorgt hätte, wäre der Parkdruck heute beträchtlich reduziert,” erklärt PRO BAHN-Vorstand Dr. Gottlob Gienger. Zudem fordert der Fahrgastverband eine deutliche Erhöhung des Kreis-ÖPNV-Etats, sowie ein Mietfahrradsystem und eine bessere Erschließung der Hochschule in Dieburg durch die Bahn.

Bahnhof Dieburg

Bahnhof Dieburg

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN Hessen begrüßt Einführung der SPNV-Liniennummernanzeige an Bahnsteigen

Seit dem 11.12.2016 hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund die Liniennummern im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) neu geordnet. Wir berichteten bereits darüber und begrüßten diesen Schritt. Nun sind die SPNV-Linien auch auf den Zugzielanzeigern (DFI) an den Bahnsteigen in Hessen vorzufinden. Diese Maßnahme wird seitens des Fahrgastverbandes PRO BAHN außerordentlich begrüßt. Führen sie doch zu einer Verstetigung und Merkbarkeit, je öfter sie im öffentlichen Raum auftauchen.

20170227_121538 klein 450 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lumdatalbahn-Diskussion erwünscht – Fakten und Zahlen müssen stimmen

Gemeinsame Pressemitteilung von Lumdatalbahn e.V., ProBahn&Bus Mittelhessen und PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen

Ein VT 628 auf der Lumdatalbahn an einem Bahnübergang bei Mainzlar. (Bild: Lumdatalbahn e.V.)

Ein VT 628 auf der Lumdatalbahn an einem Bahnübergang bei Mainzlar. (Bild: Lumdatalbahn e.V.)

Wilfried Schmied von der CDU Staufenberg zweifelt den Nutzen der Lumdatalbahn an und wünscht sich mehr Transparenz in der aktuellen Runde der Nutzen-Kostenbewertung. Schmied unterlegt seine Kritik mit der seiner Meinung nach negativen Entwicklung an der reaktivierten Edertalbahn Korbach – Frankenberg. Der CDU-Politiker erweckt den Eindruck, als sei im Edertal mit der aktuellen Fahrgastzahl (ca. 470 Reisende pro Tag) die Prognose von 2700 Fahrgästen pro Tag weit verfehlt. Resultierend aus diesen Zahlen müsse der Landkreis Waldeck-Frankenberg außerdem ein außerplanmäßiges Defizit tragen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wiesbaden: PRO BAHN begrüßt Entscheidung der Stadtverordneten für die Citybahn

FGZ 115 wird auf das Thema näher eingehen.

Logoblock links bl-sw klwin 800

Dies ist eine gute Entscheidung für Wiesbaden, so wertet der PRO BAHN Landesverband Hessen die Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung der hessischen Landeshauptstadt, die Planungen für die City-Bahn voranzutreiben. Sie geben grünes Licht für die Vorplanungen. Ziel ist es, dass nach rund 50 Jahren die Innenstadt wieder durch eine Straßenbahn zu erschließen. In den vorangegangenen Ausschüssen war das Thema teilweise kontrovers diskutiert worden. Immerhin neun verschiedene Parteien teilen sich die 81 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung aber nur die FDP nutzte die Bühne, um in den verschiedenen Sitzungen ihre inhaltlich strukturellen Bedenken gegen das Projekt deutlich zu machen. 3,4 Mio. Euro werden für die Planung der Citybahn Wiesbaden benötigt.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ICE-T fährt am 17.02. in Frankfurt-Griesheim auf Prellbock auf und bleibt an Bahnsteig hängen.

Der ICE-T, getauft auf den Namen “Sonneberg”, ist offensichtlich mit ziemlicher Wucht aus Richtung Osten – aus dem ICE-Instandhaltungswerk in Frankfurt-Griesheim kommend – gegen den unmittelbar am stillgelegten Stellwerk am Bahnhof Griesheim befindlichen Prellbock aufgefahren und entgleist. Es handelt sich um ein Stumpfgleis, das unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude endet. Der Notfallhilfszug aus Fulda und zwei Schienenkräne haben den ICE-T-Endwaggon wieder auf die Schienen gehoben.

IMG_1110. klein 500 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Umbau Bhf. Niederwalgern – PRO BAHN Mittelhessen sieht geforderte Mitfinanzierung durch Kommune kritisch und setzt sich für eine Durchbindung der geplanten Personenunterführung ein.

Gemeinde Weimar (Lahn) stimmt für den geplanten Umbau im Jahr 2019 mit den vorgesehenen Konditionen.

Zu seinem routinemäßigen Fahrgaststammtisch Marburger Land traf sich am 15.02.2017 der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen in Marburg. Niederwalgern war eines der Themen des Abends.

Der Bahnhof Niederwalgern von der Ostseite mit den Bahnsteigen der Main-Weser-Bahn

Der Bahnhof Niederwalgern von der Ostseite mit den Bahnsteigen der Main-Weser-Bahn

Der Bahnhof Niederwalgern, südlich von Marburg an der Main-Weser-Bahn Kassel-Gießen-Frankfurt (Main) gelegen, soll umgebaut werden. Das ist seit längerem bekannt und auch nötig. Der PRO BAHN Landesverband Hessen hat diesen Haltepunkt schon mehrmals als Thema aufgegriffen. Der bauliche Zustand der Gesamtanlage ist aus dem Dampflokzeitalter, der einstige Kopfbahnhof mit der abzweigenden ehemaligen Aar-Salzböde-Bahn noch deutlich erkennbar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN: Kassel-Wilhelmshöhe muss wieder ein richtiger Durchgangsbahnhof werden.

PRO BAHN Nordhessen fordert die Reaktivierung im Süden Kassels.

Der PRO BAHN Regionalverband Nordhessen traf sich am Montag (13.02.) zu seinem turnusgemäßen Monatstreffen in Kassel. Dabei konnten die Teilnehmer zuvor hautnah miterleben wie aufgrund gegensätzlicher Entwicklungen das ursprüngliche Konzept des 1991 eingeweihten Fern- und Regionalbahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe ins Wanken gerät.

Ein Zug des RE 2 von Erfurt am Endpunkt auf Gleis 7 in Kassel-Wilhelmshöhe. Im Hintergrund ein IC auf Gleis 4.

Ein Zug des RE 2 von Erfurt am Endpunkt auf Gleis 7 in Kassel-Wilhelmshöhe. Im Hintergrund ein IC auf Gleis 4.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gratulation an PRO BAHN Rheinland-Pfalz/Saarland und PRO BAHN Berlin/Brandenburg

Beide Landesverbände stellen sich in ihren Mitglieder-Zusammenkünften neu auf.

Der PRO BAHN Landesverband Hessen gratuliert den neuen Landesvorständen beider Landesverbände. Am 11.02.2017 fanden sich in Mainz und Berlin die Mitglieder der Landesverbände zusammen, um jeweils einen neuen Vorstand zu wählen.

Logoblock links bl-sw klwin 800 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Stellwerksschaden Friedberg: Erste Meldungen zur teilweisen Schadensbehebung – 12.02. – Zwischenzeitlich Hiobsbotschaft – Bagger bleibt in Nieder-Wöllstadt an Brücke hängen

Info über Brückenschaden weiter unten im Text.

Es gibt seit dem frühen Mittwochabend (08.02.) doch ein paar positive Zeichen, was das verkehrstechnische Sorgenkind der Woche in Hessen betrifft. Hessischer Rundfunk, Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), Hessische Landesbahn (HLB) und Deutsche Bahn (DB) vermelden, dass die zwischen Gießen und Frankfurt am Main durchgängig fahrenden Züge ab Donnerstagmorgen (09.02.) wieder nach dem normalen Fahrplan. Es ist aber sicherlich davon auszugehen, dass es dennoch zu Verspätungen kommen wird.

Der Bahnhof in Friedberg - so wie hier auf dem Bild war ab dem 05.02. nachmittags erstmal Schluss. Die S-Bahnen der S 6 fuhren fortan nur noch bis Nieder-Wöllstadt.

Der Bahnhof in Friedberg – so wie hier auf dem Bild war ab dem 05.02. nachmittags erstmal Schluss. Die S-Bahnen der S 6 fuhren fortan nur noch bis Nieder-Wöllstadt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bundesvorsitzender Detlef Neuß: Neuer Bahnchef gesucht! Einer? Nein, zwei! Fahrgastverband PRO BAHN zeichnet gemeinsames Bahn-Experten-Schreiben mit.

Nachdem der Fahrgastverband PRO BAHN in der Medienmitteilung vom 31. Januar 2017 Kriterien für die künftige Ausrichtung des Bahnsystems und der Bahnpolitik in Deutschland aufgestellt hat, wurde heute ein gemeinsames Schreiben von Bahn-Experten aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaft, Verbänden und Politik mit erarbeitet und mit unterzeichnet. Dieses Schreiben (siehe unten) empfiehlt dem Eigentümer und dem Aufsichtsrat der Deutschen Bahn zwei Manager mit klarem Auftrag zu berufen. Einer für die Infrastruktur und ein weiterer für die Verkehrsleistungen.

Detlef Neuß

Detlef Neuß

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rücktritt Bahnchef Grube | Hinterlasse einen Kommentar