PRO BAHN Hessen begrüßt die Vergabe der Auszeichnung „Kleinstadtbahnhof des Jahres 2014″ an Hünfeld in Osthessen und hat Erwartungen für andere Städte

Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen, erhält den Titel “Großstadtbahnhof des Jahres 2014″

Hünfeld ist Bahnhof des Jahres 2014 für Kleinstadtbahnhöfe. Die von der Allianz pro Schiene in Berlin verliehene Auszeichnung ist unmittelbar nach 2013, als die Auszeichnung an Oberursel vergeben wurde, erneut an eine hessische Stadt gegangen. Zum Bündnis “Allianz pro Schiene” gehört auch PRO BAHN.

Der Bahnhof Hünfeld aus dem Blickwinkel des Bahnhofvorplatzes.

Der Bahnhof Hünfeld aus dem Blickwinkel des Bahnhofvorplatzes.

Hünfeld hat mit dem historischen Schmuckstück des alten Bahnhofsgebäudes ideal mit dem Zeitgeist einer modernen Bahnstation kombiniert. Die neu gestaltete Bahnunterführung mit ihren Bildern ist eine Augenweide. In und um das Gebäude gibt es alles, was ein Fahrgast eines Regionalbahnhofs so braucht. Die ÖPNV-Anbindung Bus/Bahn ist auch gegeben.

Der PRO BAHN Landesverband Hessen gratuliert der 15.000 Einwohner großen Stadt von ganzem Herzen.

PRO BAHN Hessen sieht in der Vergabe des Preises auch den Ansporn an andere Städte und Gemeinden in Hessen, in Sinne der zu würdigenden Erneuerung der Infrastruktur, vor Ort selbst etwas für die Erneuerung der Bahnstationen und ihres Umfeldes zu tun. Die Kommunen gehören bei solch einem Invest ebenso ins Boot, wie Bund, Land und vor allem die Deutsche Bahn. Dass in Hessen mehr als andernorts investiert werden müsse, dies beweise die Tatsache, dass Hessen bei den barrierefreien Bahn- und Busstationen den vorletzten Platz aller Bundesländer einnehme. Daher fordert PRO BAHN den Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir auf, über das Bahnsteigsanierungsprogramm bis 2019 weitere Mittel für den Ausbau der Infrastruktur, insbesondere für Bahnstationen und die nahe liegenden Bereiche deutlich aufzustocken. Nur so sei die Energie- und Verkehrswende zu schaffen.

Aus Hessen gab es weitere Vorschläge für den Bahnhof des Jahres 2014. Bad Homburg wurde vorgeschlagen und insbesondere Wetzlar. Das mittelhessische Oberzentrum habe zwischen 2005 und 2013 das komplette Bahnhofsumfeld einschließlich der umliegenden Siedlungsbereiche neu erschlossen, komplett neu gestaltet. Wetzlar war ein ernsthafter Konkurrent zu Hünfeld. Dass es aus Hessen. mehrere Vorschläge für den Bahnhof des Jahres gibt, zeigt deutlich, dass man durch gemeinschaftliches Engagement auch in Hessen etwas erreichen kann, was die Attraktivität und Werbewirksamkeit einer Kommune deutlich steigert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>