PRO BAHN bundesweit und in Hessen zu dem aktuellen Streik der EVG – Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft

Wir stellen hiermit die aktuelle Pressemitteilung des PRO BAHN Bundesverbandes zur Verfügung.

PRO BAHN Bundesverband – Fahrgäste fordern gesicherten Streikfahrplan

An der Stelle ist seitens des PRO BAHN Landesverbandes Hessen mitzuteilen, dass von uns aus das Verständnis für alle Seiten besteht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bündnis „Bahn für Alle“ – Preiserhöhungen ungerechtfertigt


PRO BAHN Hessen ist Mitglied im Bündnis „Bahn für Alle“ und veröffentlicht hiermit die gemeinsame Position

Das Bündnis Bahn für Alle lehnt die aktuelle Tariferhöhung der DB AG um
1,9 bzw. 1,5 Prozent (Normalpreise im Fern-/Nahverkehr) ab.
Bündnissprecher Bernhard Knierim sagte: „Eine Preiserhöhung ist in
Anbetracht der desolaten Qualität, die die DB seit Monaten liefert,
nicht nachvollziehbar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kleine Tarifreform beim RMV – Aber nicht der erwartet große Wurf


Der RMV ändert seinen Tarif zum 09.12.18 – hier eine Analyse von PRO BAHN Hessen.

Zum 09. Dezember 2018, also gleichzeitig mit dem Fahrplanwechsel, treten die von vielen Fahrgästen seit Jahren sehnsüchtig erwarteten „preislichen Vergünstigungen für Fahrten im Nahbereich bei eingeschränkter räumlicher Gültigkeit in Frankfurt“, im Arbeitstitel als „Nachbarschaft Tickets“ bezeichnet, in Kraft.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Positive Veränderungen im Landkreis Marburg-Biedenkopf, dagegen Stillstand und Rückschritt im Lahn-Dill-Kreis, ansatzweise positive Akzente im Regionalzugverkehr, PRO BAHN Mittelhessen sieht durchwachsenes Bild zum Fahrplanwechsel.

Vor dem Bahnhof in Gießen halten die Buslinien in die Stadt und in die umliegenden Kommunen.

Vor dem Bahnhof in Gießen halten die Buslinien in die Stadt und in die umliegenden Kommunen.

Ein gemischtes Bild zeichnet der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen, dem die Regionalsprecher Thomas Kraft (Lahnau) und Reinhard Ahrens (Weimar/Lahn) vorstehen, von den anstehenden Fahrplanänderungen in der Region zum 09.12.2018. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fahrplanwechsel beim Nordhessischen Verkehrsverbund NVV: PRO BAHN begrüßt die Fahrplanausweitungen in der Region

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die Veränderungen im Fahrplan des Nordhessischen Verkehrsverbundes NVV. Die nordhessischen PRO BAHN-Aktiven mit Regionalsprecher Dieter Kleinschmidt und dem langjährigen Fahrgast-Aktiven Hermann Hoffmann zeigen sich sehr erfreut. Der kleinere der beiden hessischen Verkehrsverbünde umfasst mit dem Landkreis Kassel, dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und dem Werra-Meißner-Kreis vorwiegend ländliche Gebiete mit maximalen Mittelzentren von etwa 15.000-20.000 Einwohnern, vielen vielen kleineren Orten von 200-600 Einwohnern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kassel-Wilhelmshöhe: PRO BAHN Nordhessen legt 10 Punkte-Plan für eine umfassende, barrierefreiere und fahrgastfreundliche Umgestaltung des Bahnhofs vor

Die DB-Information in der Bahnhofs-Wandelhalle gegenüber der Zugänge zu den Gleisen 1+2 sowie 3+4.

Die DB-Information in der Bahnhofs-Wandelhalle gegenüber der Zugänge zu den Gleisen 1+2 sowie 3+4.

Der PRO BAHN Regionalverband Nordhessen zeigt 10 Positionen für einen zukunftsweisenden Umbau auf.

Der PRO BAHN Regionalverband Nordhessen zeigt 10 Positionen für einen zukunftsweisenden Umbau auf.

Kassel

In seiner jüngsten Sitzung hat der PRO BAHN Regionalverband Nordhessen sich intensiv mit der Situation des Bahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe befasst. Der Bahnhof gilt als einer der wichtigsten Stationen im deutschen Schienennetz. Er ist Ende der 1980er Jahre gebaut worden und entstand im Zusammenhang mit dem ersten Neubau-Großprojekt in der jüngeren Bahngeschichte, der Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg, welche am 02.06.1991 den regelmäßigen Fahrplanbetrieb aufnahm. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bei der Planung der Citybahn Wiesbaden werden (M)ainzigartige Workshops zur Bürgerbeteiligung durchgeführt

M)ainzigartig; unter diesem von der Marketingbranche kreierten Wort werden die Leistungen der Mainzer Mobilität gerne beschrieben. Der Begriff soll die Verbundenheit zwischen Mainzern und „ihrem“ ÖPNV wiederspiegeln. Mainzigartig steht dabei auch für eine besondere Berücksichtigung der Kundeninteressen und -bedürfnisse der Mainzerinnen und Mainzer und dem Gefühl von den Verantwortlichen in Verwaltung und Politik ernst genommen zu werden. Im Rahmen des Planungsprozesses der Citybahn Wiesbaden sind neben der Variantenuntersuchung auf dem Gebiet der hessischen Landeshauptstadt auch die Bedürfnisse für dieoptimalste Variante auf der anderen Seite des Rheins liegenden Hauptstadt von Rheinland-Pfalz zu berücksichtigen. Soll die Citybahn doch zukünftig von Hochschule Mainz bis zur Hochschule Wiesbaden in einer durchgehenden Verbindung fahren können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN Hessen spricht sich gegen die Beibehaltung der Fernzug-Zuschlagskarten auf Fernverkehrsstrecken aus und fordert neues Fahrkartensystem ohne Mehrbelastungen für die Pendler

Die Umstellung der seitherigen IC-Linie 26, welche die Main-Weser-Bahn und die Main-Neckar-Bahn durchfährt, sorgt für Aufruhr bei den Pendlerinnen und Pendlern. PRO BAHN Hessen fordert ein Bundesschienenfernverkehrsgesetz mit neuen Bezuschussungen defizitären Fernverkehrs.

Ein IC verlässt den Bahnhof von Gießen auf Gleis 3 Richtung Süden. Hier werden künftig ICE der Baureihe ICE-T eingesetzt.

Ein IC verlässt den Bahnhof von Gießen auf Gleis 3 Richtung Süden. Hier werden künftig ICE der Baureihe ICE-T eingesetzt.

PRO BAHN Hessen sieht konkret die Auffassung des Rhein-Main-Verkehrsverbundes als richtig an.

Ein einfach „weiter so wie bisher“ mit der alten Form der Zuschlagskarte kann es bei der Komplexität des Gesamtthemas nicht geben, daher sind wir als Fahrgastverband PRO BAHN auch nicht für genau die identische Beibehaltung der Zuschlagstickets auf Nahverkehrstickets zur Nutzung der Fernverkehrslinie 26. Dass das jetzt zutage tritt, wenn die Züge ausgetauscht werden, ist so und hätte auch zu einem anderen Anlass kommen können. Der Grund liegt kurz erklärt darin, dass wir es hier, auch wenn das gleiche Gleis genutzt wird, mit zwei völlig verschiedenen Systemen der Eisenbahn zu tun haben. Da gibt es zum einen den durch die Bundesländer getragenen Schienenpersonennahverkehr (SPNV), wozu die RE-, RB- und S-Bahn-Linien gehören. Dann gibt es denn gänzlich anders organisierten „eigenwirtschaftlich“ geführten Fernverkehr der Deutschen Bahn mit den ICE- und IC-Linien (EC-Linien). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fernbahntunnel Frankfurt am Main – PRO BAHN Hessen wartet die Vorlage von konkreten Fakten ab

Der Blick auf den Frankfurter Hauptbahnhof und die Skyline aus Richtung Westen vom Standort Camberger Brücke. Werden neben den Kopfbahnhofgleisen und den unterirdischen S-Bahn-Gleisen in Zukunft auch noch unterirdische Fernzuggleise vorhanden sein?

Der Blick auf den Frankfurter Hauptbahnhof und die Skyline aus Richtung Westen vom Standort Camberger Brücke. Werden neben den Kopfbahnhofgleisen und den unterirdischen S-Bahn-Gleisen in Zukunft auch noch unterirdische Fernzuggleise vorhanden sein?


PRO BAHN lädt am 03.12.2018 zum ersten Gedankenaustausch in Sachen Fernbahntunnel ein.


Der S-Bahn-Tunnel unter dem Hauptbahnhof und der Frankfurter Innenstadt. Neben ihm soll es angeblich in Zukunft auch einen Fernbahntunnel geben. (Herkunft des Bildes: RMV-Rhein-Main-Verkehrsverbund)

Der S-Bahn-Tunnel unter dem Hauptbahnhof und der Frankfurter Innenstadt. Neben ihm soll es angeblich in Zukunft auch einen Fernbahntunnel geben. (Herkunft des Bildes: RMV-Rhein-Main-Verkehrsverbund)

Frankfurt am Main

Seit Dienstag, den 6. November ist ein Thema in aller Munde, ein extra Fernbahntunnel für die Mainmetropole. Im Rahmen der Anpassung des Bundesverkehrswegeplans (BVWP 2030) hat Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, am 06.11.2018 die Heraufstufung von 29 Schienenneu- und –ausbauprojekten des BVWP 2030 in den „vordringlichen Bedarf“ auf den Weg gebracht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN Nordhessen begrüßt Entscheidung der Kasseler Stadtverordnetenversammlung für die Machbarkeitsuntersuchung zur Herkulesbahn

Man ist überrascht über positiven Sinneswandel in der Kommunalpolitik, nach jahrelanger Ablehnung, unter anderem durch Ex-Oberbürgermeister Hilgen.

Blick vom Herkules auf Kassel und den Bergpark Wilhelmshöhe.

Blick vom Herkules auf Kassel und den Bergpark Wilhelmshöhe.

Heute endet die Straßenbahn-Linie 4 an der Endhaltestelle Druseltal und man muss in die Buslinie 22 (rechts) umsteigen.

Heute endet die Straßenbahn-Linie 4 an der Endhaltestelle Druseltal und man muss in die Buslinie 22 (rechts) umsteigen.

Manche Dinge entwickeln sich schneller als man denkt, mit diesen Worten bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN die jüngste Entwicklung in Bezug auf die schienentechnische Erschließung des Herkules und seines Besucherzentrums. Die Notwendigkeit, den Herkules mit dem Öffentlichen Personennahverkehr wesentlich besser zu erschließen, diese Notwendigkeit liegt seit Jahrzehnten auf der Hand. Die Buslinien 22 und 23 können diese Verkehrsleistung selbst bei noch so großer Verstärkung des Taktes erbringen. Die gesonderte Anschaffung von größeren Bussen, z.B. Doppel-Gelenkbussen ist für einzelne Buslinien nicht rentabel.

Nun gelte es, so der PRO BAHN Regionalsprecher Nordhessen, Dieter Kleinschmidt, sich zügig an die Arbeit zu machen. Das Projekt dulde keinen Aufschub, da für die stark steigenden Besucherzahlen des Bergpark Wilhelmshöhe die Realisierung einer Beförderungsalternative dringend erforderlich ist. Eine Umsetzung in wenigen Jahren ist unabdingbar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar