PRO BAHN Hessen zweifelt aktuelle Zahlen des Mobilitätsbarometers zur Fahrgastzufriedenheit an – Ländlicher Raum und urbane Randgebiete werden in Hessen in Sachen Bus und Bahn vernachlässigt

Ein Bus der Linie 24 am Gießener Bahnhof.

Als deutlich zu hinterfragen, wie die Auswertung zustande gekommen ist, bezeichnet der PRO BAHN Landesverband Hessen die jüngsten Ergebnisse einer repräsentativen Studie des Forschungsinstituts KANTAR im Auftrag von Allianz pro Schiene, BUND und Deutschem Verkehrssicherheitsrat. Hessen liegt demnach auf Platz 6 der 16 Bundesländer in Sachen Zufriedenheit.

Hessen stellt sich in der regionalen Aufteilung der Infrastruktur sehr zwiegespalten dar. Während die Region rund um Frankfurt im S-Bahn-Einzugsbereich in weiten Teilen über eine ausgebaute Infrastruktur verfügt, sieht es ansonsten düster aus. Schaut man sich mittelgroße Städte wie Gießen oder Fulda an, so muss man feststellen, dass es zwar Busanbindungen bis an die Stadtgrenzen gibt, jedoch schon in Entfernungen von 10 km oft nur Leistungen erbracht werden, welche allenfalls als Schulbusverkehr bezeichnet werden können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Zustände während der Streckensperrung Bad Vilbel (S 6-Ausbau) auf der Gesamtstrecke Kassel-Marburg-Gießen-Friedberg-Frankfurt auch in den Herbstferien 2022 unzumutbar

Die im Ausbau befindliche Strecke der Main-Weser-Bahn bei Frankfurt-Berkersheim. Links auf der neuen Trasse fahren künftig die Regional- und Fernzüge, rechts die S-Bahn.

Die im Ausbau befindliche Strecke der Main-Weser-Bahn bei Frankfurt-Berkersheim. Links auf der neuen Trasse fahren künftig die Regional- und Fernzüge, rechts die S-Bahn.

PRO BAHN Regionalversammlung Mittelhessen in Gießen kommt zu vernichtendem Ergebnis

Als unzumutbar bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN auch die jüngste Sperrung der Main-Weser-Bahn für den viergleisigen Ausbau zwischen Bad Vilbel und Frankfurt-West und den deshalb eingerichteten Umleitungsfahrplan. Die einwöchige Sperrpause in den Herbstferien 2022 verlief ebenso katastrophal wie wenige Monate vorher über die Sommerferien hinweg, so PRO BAHN bei der jüngsten Regionalversammlung Mittelhessen in Gießen. Daher hat die Versammlung die Forderung nach Einrichtung eines Beteiligungsforums für die Main-Weser-Bahn beschlossen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Hessen begrüßt die Einführung des bundesweit gültigen Deutschlandtickets für 49 Euro – Die Staatsfinanzen für Regionalisierungsmittel und Investitionen müssen davon unberührt bleiben. Das Ticket muss auch in klassischer Form am Automaten oder Fahrkartenschalter lösbar sein

Der PRO BAHN Landesverband Hessen begrüßt die Einführung des „Deutschlandtickets für 49 Euro. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, um auch unabhängig von Verkehrsverbundgrenzen und Bundesländergrenzen im Öffentlichen Personennahverkehr, ob mit der Bahn oder dem Bus, unterwegs zu sein. Wichtig ist, dass die Finanzierung des Deutschlandtickets als zusätzliche Haushaltsstelle sowohl im Bundeshaushalt als auch in den Länderhaushalten abgebildet ist, hier bedarf es eine stete Anpassung der öffentlichen Mittel, um den Preis auf Dauer niedrig zu halten. Die Regionalisierungsmittel dürfen für diese Zwecke nicht angegriffen werden. Da die Betriebskosten für Busse und Bahnen, welche die regionalen und lokalen Verkehrträger enorm belasten, müssen die Regionalisierungsmittel in den nächsten Jahren deutlich angehoben werden. Auch die Mittel der Investitionen in die Schiene und den ÖPNV insgesamt müssen von der Finanzierung des Deutschlandtickets unberührt bleiben und in den nächsten Jahren und Jahrzehnten deutlich erhöht werden. Der Fahrgastverband PRO BAHN – Landesverband Hessen, spricht sich dafür aus, dass das Ticket nicht nur als digitales Ticket zur Verfügung steht, sondern auch am Automaten bzw. Fahrkartenschalter erworben werden kann, wie z.B. die Tages-Ländertickets. Es darf keine neue Barriere aufgebaut werden, dass Menschen ohne Smartphone oder welche, die nicht so sehr EDV-affin sind, von dem Erwerb dieses Tickets ausgeschlossen werden, welches schon eine Art Revolution in der Geschichte des Öffentlichen Personenverkehrs darstellt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar