86 Mrd. mehr für die Schiene in Deutschland im Verlauf von 10 Jahren – was sagt PRO BAHN Hessen dazu?

Seit der Presseveröffentlichung der Deutschen Bahn AG vom 14.01.2020, zu der parallel ein Pressetermin mit den Bundesministern Scheuer (Verkehr/CSU) und Scholz (Finanzen/SPD) sowie DB-Vorstand Ronald Pofalla stattfand. Auch auf die Pressereferenten des PRO BAHN Landesverbandes Hessen sind die Medien in großer Zahl zugekommen, um zu erfahren, wie der Fahrgastverband die Sachlage einschätzt. Der dafür erforderliche innerverbandliche Kontakt mit der Bundesebene hat dieses Mal und auch schon zum anderen Zeitpunkt, bei diesem Thema stattgefunden.

Die Kernpunkte der Aussagen des PRO BAHN Landesverbandes Hessen sind hier zusammengefasst: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Hessen: Warum bleibt die exorbitante Steigerung der Kosten für den Bau der A 44 Kassel-Eisenach von allen politischen und gesellschaftlichen Lagern ohne wirkliche Reaktion bzw. öffentliche Äußerung? 600 Mio. mehr, ein Wahnsinn.

Am 06.01.2020 wird bekannt, der seit 40 Jahren geplante und inzwischen in Teilen in Betrieb befindliche Neubau des Teilabschnitts der A 44 zwischen Kassel und Eisenach wird 600 Mio. Euro teurer wird. Einer der wenigen Berichte findet sich hier:

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/a44-bau-bei-kassel-kostet-600-millionen-euro-mehr,kurz-a444-bau-100.html

Erschreckend ist die Kürze der Berichte und die geringe Breite der Veröffentlichung. Dabei hätte es angesichts der Zahl 600 Mio. Euro einer weitreichenden gesellschaftlichen Diskussion bedurft. Das sind nicht nur 25% Mehrkosten im eigentlichen Projekt, es sind im Vergleich zwei Gesamthaushalte von drei Landkreisen oder Städten von 70.000-100.000 Einwohnern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Forum am 06.01. in Frankfurt – Lückenschluss der U4 zwischen Bornheim und Ginnheim in der Diskussion – Links zum Thema

Der PRO BAHN Regionalverband Großraum Frankfurt e.V. hat sein Monatstreffen am 06.01.2020 unter die „PRO BAHN Forum“-Themenreihe gestellt und zum Thema „Lückenschluss der U4 zwischen Bornheim und Ginnheim“ eingeladen. Wir möchten hier mehrere Infoquellen zum Thema im Internet aufzeigen. Der Bedarf an Information ist bei den Frankfurterinnen und Frankfurtern sehr groß.

https://frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2855&_ffmpar[_id_inhalt]=36427201

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-u-bahn-mehrere-varianten-u4-lueckenschluss-13274762.html

https://www.fnp.de/frankfurt/u-bahn-frankfurt-schnell-soll-nach-lueckenschluss-gehen-zr-13277701.html

Anmerkung zu den Links: PRO BAHN trägt für die Inhalte keine rechtliche Verantwortung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN nimmt zum Ausbau der Videokameras im Frankfurter Hauptbahnhof Stellung

In der 1. Kalenderwoche 2020 hat die Deutsche Bahn darüber informiert, dass die Zahl der Videokameras im Frankfurter Hauptbahnhof deutlich ausgedehnt und komplett erneuert werden soll. Die Medien griffen dies in verhältnismäßig großem Umfang auf und sind auch mehrfach an den PRO BAHN Landesverband Hessen herangetreten. Leider wurde gleich vordergründig der tragische Vorfall mit dem Tod des 8 Jährigen im Sommer 2019 hervorgeholt.

Hier die grundsätzlichen Thesen von PRO BAHN Hessen zum Thema: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Hessen wünscht alles Gute im neuen Jahr 2020.

Die Frankfurter Skyline im Feuerwerk von der Camberger Brücke aus gesehen.

Die Frankfurter Skyline im Feuerwerk von der Camberger Brücke aus gesehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

RMV-Fahrpreisanhebung zum 01.01.2020 – PRO BAHN nimmt gegenüber den Medien Stellung – neue Fahrpreistabelle zum Anschauen und Herunterladen

Auch in diesem Jahr werden im Öffentlichen Personennahverkehr wieder die Fahrpreise erhöht. Im Fall des Rhein-Main-Verkehrsverbundes etwa in Höhe der Inflationsrate. Dennoch muss man differenzierter schauen und bewerten.

Wir haben zu der Angelegenheit aktuell in den Medien Stellung genommen. Um deren Möglichkeit der Erstberichterstattung zu lassen, stellen wir dies an der Stelle zu einem späteren Zeitpunkt ein. Wir möchten Ihnen jedoch die Möglichkeit geben, bereits jetzt in einer übersichtlichen Tabelle den Tarif des RMV, so wie er ab dem 01.01.2020 gilt, genauer zu studieren. Ein Dank gilt unserem verbandsinternen Experten, der diese Tabelle erstellt hat.

Tarif-Preisliste RMV 2020

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

06.01.2020 – PRO BAHN Forum – die Verlängerung der U4 in Frankfurt – Einladung an Fahrgäste zum Mitdiskutieren

Der PRO BAHN Regionalverband Großraum Frankfurt setzt gleich im neuen Jahr ein inhaltliches Zeichen.

Der Nahverkehrsexperte Frank Nagel stellt an diesem Abend die verschiedenen Ausbauvarianten der U4 vor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Landesverband Hessen e.V. setzt mit dem PRO BAHN Landesverband NRW gemeinsam Zeichen für einen umfänglichen Datenschutz im Fahrgastverband PRO BAHN.

Seit dem 25.05.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der Europäischen Union. PRO BAHN ist seit jeher wichtig, dass die personenbezogenen Daten, ob von Mitgliedern, von nach Information anfragenden Fahrgästen, von wem auch immer, in den Verwaltungsebenen des Verbandes in guten und verlässlichen Händen sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Fahrgastverband PRO BAHN dankt der umgehenden Besonnenheit aller Verantwortlichen und Beteiligten zum „Kuh-Vorfall“ zwischen Gießen und Wetzlar

Bildherkunft: Gießener Allgemeine

Bildherkunft: Gießener Allgemeine

Was medial erstmal wie ein Scherz klingt, ja durchaus auch schmunzeln erzeugt, ereignete sich auf der Bahnstrecke zwischen den mittelhessischen Oberzentren Gießen und Wetzlar, mit welcher sich die Dillstrecke und die Lahntalbahn vereinigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Starkenburg zeigt sich sehr zufrieden über die nahenden Verbesserungen durch die Umsetzung des neuen Buskonzeptes im Überwald.

Im Detail besteht allerdings noch Nachbesserungsbedarf. Insgesamt positive Bilanz der ÖPNV-Politik des Kreises Bergstraße.

Mit Fug und Recht kann der 15.12.2019 für den ÖPNV im Überwald als wahrlich historischer Tag bezeichnet werden. An diesem Tag geht im Überwald ein neues Buslinienkonzept mit diversen Innovationen an den Start [1].
„Wir sind sehr erfreut über die revolutionären Veränderungen, die die Fahrgäste im Überwald erwarten. Durch die Angebotsausweitungen wird der ÖPNV zunehmend zu einer attraktiven Alternative zum eigenen Pkw“, findet Peter Castellanos, Vorsitzender des PRO BAHN Regionalverbandes Starkenburg. Besonders glücklich ist der Fahrgastverband darüber, dass viele seiner Forderungen [2] endlich zur Umsetzung kommen. PRO BAHN blickt in den künftigen Fahrplan: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar