PRO BAHN Mittelhessen dankt Vize-Landrat Marian Zachow für den Start zu Studien für Reaktivierung und Wiederaufbau von zwei Bahnstrecken im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Die überbaute Bahntrasse der Aar-Salzböde-Bahn in Lohra. Im Hintergrund ein Discounter-Einkaufsmarkt über der Bahntrasse. Die Option ist, eine neu aufgebaute Trasse auch links am Einkaufsmarkt vorbei zu legen. Rechts das alte Bahnhofsgebäude von Lohra, im Vordergrund das Gleisbett und Reste der Bahnsteiganlage.

Die Aar-Salzböde-Bahn und die Ohmtalbahn, zwei Bahntrassen welche dem Personenverkehr dienten und seit einigen Jahren insbesondere in der Kreispolitik des Landkreises Marburg-Biedenkopf wieder in den Mittelpunkt gerückt sind. Die Aar-Salzböde-Bahn verband zwischen Niederwalgern und Herborn (über Gladenbach/Bad Endbach) die Main-Weser-Bahn über 54 km mit der Dillstrecke. Im östlichen Abschnitt wurde der Personenverkehr 1995 und im westlichen Abschnitt 2001 eingestellt. Der Gleisabbau erfolgte nach einem Schienenklau im Jahr 2006. Die Ohmtalbahn hat schon länger keinen Personenverkehr mehr und verband bis 1980 Kirchhain (Main-Weser-Bahn) über Homberg (Ohm) mit Burg- und Nieder-Gemünden (Vogelsbergbahn). Die ersten 10 Kilometer der Ohmtalbahn werden heute noch für den Güterverkehr wegen eines Steinbruchs genutzt.

Danke sagt der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen dafür, dass die beiden Bahnstrecken wieder in die politische Diskussion gerückt sind, dem Ersten Kreisbeigeordneten und Verkehrsdezernenten Marian Zachow (CDU), der gleichzeitig stellvertretender Landrat ist. Dass nun eine Vorstudie für die Reaktivierung der Ohmtalbahn und eine Machbarkeitsstudie für die Salzbödebahn in Auftrag gegeben wurde, ist quasi der Verdienst des engagierten hauptamtlichen Kommunalpolitikers. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Osthessen erstaunt über die Aussage der Freien Wähler Vogelsberg zum Impftourismus

Mit Erstaunen hat der PRO BAHN Regionalverband Osthessen den Pressebericht über den „Impftourismus der Region“ zur Kenntnis genommen. Man fragt sich, ob den Freien Wählern im Vogelsbergkreis nicht bekannt ist, dass es eine über 100 Jahre alte Bahnverbindung zwischen Gießen und Fulda gibt.

Dieser Pressebericht wurde zunächst an die lokale Tagespresse gegeben. Wir möchten die Gelegenheit geben, dass zunächst dort unsere Verlautbarung erscheint. Danach wird die komplette Pressemitteilung an der Stelle veröffentlicht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Main-Weser-Bahn noch bis 01.02.2021 zwischen Frankfurt-West und Bad Vilbel quasi außer Betrieb – RE 99/RE 98 (Main-Lahn-Sieg-Express / Hessische Landesbahn) muss wegen Bahnsteigerneuerung in Hanau – in Bad Vilbel wenden

Etwas weiter nördlich als dieser Foto-Standort ist ein Zug der Linie S 6 auf der Main-Weser-Bahn bei Frankfurt-Eschersheim entgleist. Hier die Strecke mit bereits verlegtem Gleis in Höhe Frankfurt-Ginnheim.

Die Fahrgäste aus Mittelhessen müssen mit ihrer Hauptschienenachse aktuell mit großen Schwierigkeiten auskommen. Seit dem 30.12. ist der Alltag auf der Main-Weser-Bahn aus dem Tritt. Durch das Absacken des Gleiskörpers ist ein Zug der Linie S 6 entgleist und ein nicht unerheblicher Schaden an der Bahntrasse entstanden. Nachdem von wenigen Tagen und einer Woche Sperrzeit die Rede war, werden die Sanierungsarbeiten nun bis zum 01.02. dauern. Wir vom Fahrgastverband PRO BAHN sagen natürlich: „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit“. Besser der Schaden wird nun richtig aufgearbeitet, als dass zu einem späteren Zeitpunkt die Strecke erneut gesperrt werden muss. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Mittelhessen fordert gemeinsame Planung des barrierefreien Ausbaus aller kleinen Bahnstationen auf der Dillstrecke zwischen Aßlar und Dillbrecht als „Gesamtkonzept barrierefreies Bahnreisen im Dilltal“

Die Bahnstation Sinn mit ihren völlig unzureichenden Bahnsteigen, die alles andere als barrierefrei sind.

Der ÖPNV im Lahn-Dill-Kreis hängt der Zeit in Bezug auf die Barrierefreiheit der Bahnstationen deutlich hinterher. Eigentlich sieht das Gesetz vor, dass 2022 der gesamte öffentliche Raum barrierefrei sein muss. Durch die Einzelauslegung versucht man sich in Einzelbereichen seitens der verantwortlichen Stellen aus dieser Verantwortung zu nehmen, so auch in Bezug auf die kleinen Unterwegsstationen von Bahnstrecken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN widerspricht dem ADFC – Zug von Homberg nach Treysa kann sehr wohl deutlichen Vorteil zur besseren ÖPNV-Erschließung erreichen

Die Kanonenbahn bei Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis.

Die Kanonenbahn bei Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis.

Auf sehr viel Unverständnis stoßen die Aussagen des ADFC-Kreisverbandes Schwalm-Eder, der den Abbau der Gleisanlagen auf der Kanonenbahn zwischen Treysa und Homberg fordert und einen Radweg darauf errichtet haben möchte.

Der Zorn ist beim PRO BAHN Regionalverband Nordhessen umso größer, als dass der ADFC auf Landesebene einer der Beteiligten ist, um ein Gesamtkonzept zur Verkehrswende für Hessen zu erstellen. Genau die Reaktivierung der Kanonenbahn Treysa-Homberg ist dabei Teil einer alternativen Verkehrsplanung. Man bezieht sich dabei auf zwei Studien, die des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen und die von Hessen Mobil „Bestandsaufnahme stillgelegter Bahnstrecken“. Wenn sogar von der Verkehrswirtschaft die Botschaft kommt, dass man die nordhessische Kanonenbahn für sinnvoll reaktivierbar hält, ist es umso unverständlicher, wie einseitig und undifferenziert seitens des ADFC-Kreisverbandes argumentiert wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Hessen sieht Veränderungen im Fahrplanwechsel von RMV und NVV als Schritte in die richtige Richtung, jedoch noch nicht als großen Wurf

Der Fahrplanwechsel Mitte Dezember steht wieder an, seit Ende der 1990er Jahre wird zu diesem Zeitpunkt der Fahrplan im Öffentlichen Personenverkehrs umgestellt. Es besteht immer Bedarf für Änderungen, auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten.

Im Netz des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) fallen vier Faktoren auf. Die Verstärkungen auf der Odenwaldbahn, insbesondere in die Metropole Frankfurt, werden begrüßt, ebenso der Einsatz von neuen Nahverkehrstriebwagen zur Ergänzung des seitherigen Wagenparks. Die einzelnen Ergänzungen im Abendverkehr auf der Odenwaldbahn sind dringend geboten, ebenso der konstante Stundentakt an Sonn- und Feiertagen, der für die touristische Erschließung des Mittelgebirges einen enormen Schub bedeutet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

PRO BAHN Großraum Frankfurt fordert: Marode Straßenbrücke Wiesbadener Straße in Niedernhausen unverzüglich abreißen

Der im Umbau befindliche Bahnhof Niedernhausen an Ostern 2020, das Foto wurde von der Brücke/Eisenbahnüberführung  Wiesbadener Straße aus gemacht, welche aufgrund der Bauschäden nun für jedweden Verkehr gesperrt ist.

Der im Umbau befindliche Bahnhof Niedernhausen an Ostern 2020, das Foto wurde von der Brücke/Eisenbahnüberführung Wiesbadener Straße aus gemacht, welche aufgrund der Bauschäden nun für jedweden Verkehr gesperrt ist.

Am 10. September 2020 gegen Mittag hat Hessen Mobil die Eisenbahnüberführung auf der Wiesbadener Straße zwischen Goethestraße und Kettelerstraße in Niedernhausen für den Autoverkehr bis voraussichtlich 28. März 2021 gesperrt. Grund: Ein maroder Brückenpfeiler. Später folgte die Totalsperrung auch für Fußgänger und Fahrradfahrer. Periodisch durchgeführte Vermessungsarbeiten haben jetzt ergeben, dass ein zweiter Pfeiler in eine nicht mehr tolerierbare Schieflage geraten ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

90 Jahre ehemaliger Landesvorsitzender von PRO BAHN Hessen, Hermann Hoffmann

Hermann Hoffmann, am 01.12.2020 ist er 90 Jahre alt.

Hermann Hoffmann, am 01.12.2020 ist er 90 Jahre alt.

Der ehemalige Landesvorsitzende Hermann Hoffmann aus Kassel ist am 01.12. 90 Jahre alt geworden. Der PRO BAHN Landesverband Hessen und der PRO BAHN Regionalverband Nordhessen gratulieren dem im Ruhestand befindlichen Berufsschullehrer recht herzlich, wünschen ihm ein weiterhin aktives Leben. Der Dank gilt sowohl für seine geleistete Arbeit, als auch dafür, dass er auch weiterhin aktiv an den Treffen der Mitglieder des Region und des Landesverbandes teilnimmt. 100 Jahre aktiv und fit, dieses Ziel wünschen wir Hermann Hoffmann. Mehr demnächst über ihn in unseren Publikationen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt den Ausbau und die Elektrifizierung der Niddertalbahn zwischen Bad Vilbel, Nidderau und Glauburg-Stockheim

Das Stockheimer Lieschen wird elektrifiziert – erste Bahnstrecke in Hessen.

Ein Siemens Desiro ist für die Linie RB 34 der Niddertalbahn auf der Einfahrt in den Bahnhof Stockheim in der Gemeinde Glauburg (Wetteraukreis).

Ein Siemens Desiro ist für die Linie RB 34 der Niddertalbahn auf der Einfahrt in den Bahnhof Stockheim in der Gemeinde Glauburg (Wetteraukreis).

Als ein wichtiges Zeichen für die Verkehrswende bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN die Entscheidung, die Niddertalbahn auszubauen und zu elektrifizieren. Die Planungskosten von fast 12 Mio. Euro und die voraussichtlichen Baukosten von 100 Mio. Euro sind zwar große Geldbeträge. Schaut man jedoch in die Investitionsetats von Bund, Ländern und Kommunen im Verkehrsetat, so relativiert sich diese Summe.

Heute werde noch deutlich mehr Geld in die Straße anstatt in die Schiene gesteckt. Dieser Wert müsse sich umkehren, so die Fahrgastvertreter, um auf lange Sicht die Verkehrswende wirksam durchsetzen zu können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

15 Verbände, Initiativen und Organisationen arbeiten künftig „Bündnis ÖPNV-Wende Mittelhessen“ zusammen, um gemeinsam den großen Nachholbedarf der Region im Verkehrssektor im Sinne der Fahrgäste offensiv einzufordern

Im Bahnhof von Lollar wurde das „Bündnis ÖPNV-Wende Mittelhessen“ gegründet.

Seit vielen Jahren sind die Aktivistinnen und Aktivisten, welche sich für einen deutlichen Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs in Mittelhessen einsetzen, in verschiedenen Organisationen aktiv.

Nun haben sie sich in dem „Bündnis ÖPNV-Wende Mittelhessen“ zusammengeschlossen, um gemeinsam für deutlich mehr Bahnen und Busse sowie den Infrastrukturausbau in der Region einzutreten

Die Gründungsversammlung fand nun in Lollar statt. Ziel ist es, sich bei den wichtigen Themen zu koordinieren und gemeinsam aufzutreten. Man möchte sich gegenüber den Lokalen Nahverkehrsgesellschaften, den Verkehrsverbünden und den politischen Verantwortungsträgern in den Forderungen zielgerichtet artikulieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar