Neubau Regionaltangente West (RTW)

Das Problem des schienengebundenen Nahverkehrs in der Metrople Frankfurt am Main ist, dass alle Verkehre auf den Hauptbahnhof zulaufen. Es gibt keinerlei Ringverkehr, welchen man um das eigentliche Zentrum herumführt, um dieses zu entlasten, so wie dies z.B. in Städten wie Berlin erfolgt. Am westlichen Rand der Mainmetropole wurde vor einigen Jahren die Idee geboren, mit einem schienengebundenen System des Mischverkehrs eine Umfahrung zu schaffen. So soll teils auf Neubautrassen, teils aber auf Bestand des Regionalnetzes der Deutschen Bahn, des S-Bahn-Netzes aber auch des Straßenbahnnetzes gefahren werden. Die Regionaltangente West (kurz RTW) wäre (ist) also ein neues Verkehrsmittel unter den ÖPNV-Angeboten im Rhein-Main-Gebiet.

Für die Realisierung wurde seitens des Landes Hessen, der Planungsregion Regionalverband Frankfurt sowie der Landkreise und Kommunen eine Planungsgesellschaft gegründet.

Internetseite der Planungsgesellschaft
www.rtw-hessen.de

Ansprechpartner des Fahrgastverbandes PRO BAHN zur RTW

Wilfried Staub
Mail: wilfried.staub(a)pro-bahn-hessen.de
Tel.: +49(0)6196 / 26684
Sulzbacher Straße 16
65812 Bad Soden am Taunus

Die RTW soll künftig in etwa folgenden Verlauf nehmen:
Bad Homburg-Oberursel / bzw. Frankfurt-Praunhein – Eschborn-Frankfurt(Main) Höchst-Flughafen Rhein/Main-Airport-Neu Isenburg.

—————————————-
Hinweis bei den Internetseiten/Links zum Haftungsausschluss:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für all diese externen Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von hier aus gelinkten Internetseiten.

2 Antworten zu Neubau Regionaltangente West (RTW)

  1. Manfred Huck sagt:

    Ich habe mich als ehemaligen Mitarbeiter der DB Netz AG seit Anbeginn mit der Planung der Regionaltangente West in ihrem Verlauf beschäftigt und für die Einfädelungen im Bf Bad Homburg sowie nach Neu Isenburg Stadt persönlich die Stellungnahmen gefertigt. Ich bin ein Befürworter dieser die Innenstadt entlastenden Trasse.
    Mein Ansinnen wäre zwischen dem nördlichen (Bad Homburger Abschnitt) sowie dem nächsten dem Sossenheimer Abschnitt die Haltepunkte Hery Duantweg sowie den Haltepunkt Sossenheim in der Mitte auf einen Haltepunkt zu vereinen. Die Laufwege sind aus meiner Sicht zumutbar und würden die Hery Duant Siedlung entlasten.

    • Admin 3 sagt:

      Hallo H. Hock,
      endlich geht es los mit der RTW. Wir wünschen, dass die RTW endlich gebaut wird. Planungs-Änderungen würde das jetzt nur hindern.
      Viele Grüße
      Die Internet Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.