Die U-Bahn in Frankfurt am Main: Abschied vom „U2“-Wagen

Verkehrsgesellschaft Frankfurt (vgf) führt am 03.04.2016 Sonderfahrten im Norden Frankfurts bis nach Oberursel durch.

Ein U 2-Triebwagen in der original Lackierung auf dem Betriebshof der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (vgf).

Ein U 2-Triebwagen in der original Lackierung auf dem Betriebshof der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (vgf).

Frankfurt a.M.: Die VGF mustert die letzten Wagen des Typs „U2“ in diesem Jahr aus. Diese U-Bahnwagen bildeten seit Eröffnung der ersten Strecke im Jahr 1968 das Rückgrat des Frankfurter Nahverkehrs. Zum Abschied organisieren die VGF und der Verein Historische Straßenbahn Frankfurt e.V. (HSF) am 3. April 2016 einen öffentlichen Pendelverkehr zwischen Römerstadt und Oberursel Bahnhof – zum Erinnern und Mitfahren, zum Genießen und Fotografieren. Mehrere aus Triebwagen des Typs „U2“ gebildete Züge werden zwischen 10 und 16 Uhr zunächst im 30-, später im 20-Minuten-Takt zwischen der Römerstadt und dem Bahnhof Oberursel pendeln. Der Fahrplan kann im Internet unter www.hsf-ffm.de/u2-wagen-abschied heruntergeladen werden. Die Fahrten sind öffentlich, Zu- und Ausstieg ist an allen Stationen entlang der Strecke möglich, Fahrgäste benötigen lediglich eine gültige RMV-Fahrkarte.

Ein U2-Stadtbahnwagen, im seit Ende der 1990er Jahre eingeführten türkisfarbenen Design, wie er bis jetzt im Tagebetrieb ist, hier auf der U4 an der Haltestelle Bockenheimer Warte.

Ein U2-Stadtbahnwagen, im seit Ende der 1990er Jahre eingeführten türkisfarbenen Design, wie er bis jetzt im Tagebetrieb ist, hier auf der U4 an der Haltestelle Bockenheimer Warte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>