PRO BAHN Hessen spricht sich für personifizierte Gruppentickets aus und stützt damit die Auffassung des Rhein-Main-Verkehrsverbundes

20171224_144550 klein 500

Der Fahrgastverband PRO BAHN stützt die Auffassung, dass bei Gruppenkarten und dem Hessenticket seit neuestem die Personennamen auf dem Ticket vermerkt werden müssen. Problematisch in dem Zusammenhang nur der Platz auf dem Ticket, wozu angeraten die Eintragungsfläche zu optimieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN Hessen, Landesversammlung tagt 2019 in „Hanau“ – zuvor ist 2018 ist „Kassel“ an der Reihe

Der Freiheitsplatz in Hanau, der Stadtbusknotenpunkt der Sonderstatusstadt.

Der Freiheitsplatz in Hanau, der Stadtbusknotenpunkt der Sonderstatusstadt.

Frühzeitig bemüht man sich im Fahrgastverband PRO BAHN in Hessen darum, dass die Termine festgelegt werden. Gerade hat 2018 begonnen, da macht man schon einen Ausblick ins Jahr 2019. Mitte des nächsten Jahres wird erstmals die Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau Tagungsort sein. Das Datum ist Samstag, der 15.06.2019. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN startet in Hessen in den Regionen gleich zu Jahresbeginn 2018 durch

Zu diesen Terminen laden wir im Januar 2018 ein

DSC01297 klein 600
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

RMV: Neue Preise – neue Angebote – PRO BAHN Hessen nimmt differenzierten Blick auf die Änderungen

Tarif-Preisliste RMV 2018

Vergleichende Tabelle Fahrpreisänderungen des Rhein-Main-Main-Verkehrsverbundes zum 01.01.2018 Tarif-Preisliste RMV 2018

Mit Beginn des neuen Wirtschaftsjahres am 1. Januar 2018 passt der RMV wieder einmal seine Fahrkartenpreise der allgemeinen Kaufkraftentwicklung an. Um durchschnittlich 1,5 Prozent werden die Tickets teurer, wobei die Veränderung, je nach Fahrkartentyp und Ort, zwischen plus 4 und minus 26 Prozent betragen kann.
Der RMV klopft sich selbst auf die Schulter, indem er feststellt, dass dies die niedrigste Fahrpreiserhöhung seit Verbundgründung sei. Wilfried Staub, Pressesprecher des Fahrgastverbandes PRO BAHN Hessen stimmt dem vom Prinzip her zu, insbesondere wenn man in Betracht zieht, welche enormen Angebotsverbesserungen seit dem letztem Fahrplanwechsel und noch mehr im Laufe des kommenden Jahres vorgenommen wurden bzw. noch werden. Auch die Selbstverpflichtung, es in den kommenden drei Jahren bei einer Fahrpreissteigerung von nicht mehr als 1,5 Prozent zu belassen, verdient Anerkennung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN Hessen begrüßt Spatenstich zum Ausbau der Main-Weser-Bahn bzw. der S 6

Der viergleisige Ausbau der Main-Weser-Bahn hat begonnen. Im Bild links ist das Baufeld, wo nun zwei weitere Gleise für den Durchgangsverkehr angebaut werden. Ein Doppelstock-Zug der Linie RE 30 (Frankfurt-Gießen-Marburg-Kassel) ist gerade auf dem Weg Richtung Norden.

Der viergleisige Ausbau der Main-Weser-Bahn hat begonnen. Im Bild links ist das Baufeld, wo nun zwei weitere Gleise für den Durchgangsverkehr angebaut werden. Ein Doppelstock-Zug der Linie RE 30 (Frankfurt-Gießen-Marburg-Kassel) ist gerade auf dem Weg Richtung Norden.

Am 19.12.2017 war es endlich soweit, der offizielle Spatenstich ist vollzogen. Die seit Oktober 2017 laufenden Vorarbeiten, welche auch schon örtlich deutlich sichtbar sind, haben jetzt auch einen offiziellen Rahmen. Bis 2022/2023 wird nun gebaut. Im Sinne der Pendler in den Regional-Express-Zügen (RE) und den Regional-Bahnen (RB) aus Mittelhessen mit den drei betroffenen Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill mit knapp 800.000 Einwohnern und der S-Bahn-Linie „S 6“, welche den Westteil des Wetteraukreises mit rund 200.000 Einwohnern erschließt, wird es endlich Zeit, dass nun nach unsäglichen Verfahren mit 40 Jahren Verspätung endlich der zeitgemäße Anschluss der zentralhessischen Region an das gesamtdeutsche Schienennetz erfolgt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mittelhessen: Fahrgastverband PRO BAHN zeigt sich überrascht über die Gedankengänge des Bürgermeisters von Staufenberg, Peter Gefeller zur Lumdatalbahntrasse

Ein VT 628 auf der Lumdatalbahn an einem Bahnübergang bei Mainzlar. (Bild: Lumdatalbahn e.V.)

Ein VT 628 auf der Lumdatalbahn an einem Bahnübergang bei Mainzlar. (Bild: Lumdatalbahn e.V.)

Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen ist verwundert über den Vorstoß des Staufenberger Bürgermeisters, Peter Gefeller (SPD) zur Lumdatalbahntrasse. Seine Vorstellung, auf einer seither schmalen einspurigen Gleistrasse eine Fahrbahn für Linienbusse zu bauen, hierfür gebe es keinerlei Fakten, welche eine Sinnhaftigkeit in der dargelegten Form rechtfertigen, so die Fahrgastvertreter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gießen: Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert Verkauf des P&R-Parkhauses an Conti-Park

Das P&R-Parkhaus in Gießen auf der Westseite des Bahnhofs mit dem Fußgängersteg.

Das P&R-Parkhaus in Gießen auf der Westseite des Bahnhofs mit dem Fußgängersteg.

Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kritisiert die für den im Verhältnis geringen Betrag von 750.000 Euro vorgesehenen Veräußerung des Pendlerparkhauses an die Firma Conti-Park. Dies sei ein völlig unüberlegter Vorgang. Das neuere Parkhaus hinter der Alten Post erfahre seit Jahren deutliche Preiserhöhungen von ursprünglich 2,00 Euro auf heute 5,00 Euro je Tag und die Monatskarte in dem Conti-Parkhaus koste 70 Euro anstelle der Jahreskarte im städtischen Parkhaus von 350 Euro. Die Zeche, dass das Parkhaus nun für wenig Geld abgegeben werde, müssen die Pendlerinnen und Pendler zahlen, die jeden Tag zum Arbeitsplatz ins Rhein-Main-Gebiet reisen müssen und dadurch ohnehin schon große Aufwendungen zu tragen hätten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1. Tarif-Workshop der Landesverbands-Fachgruppe Tarife

Logoblock links bl-sw klwin 800

Einladung Fachgruppe LV Tarife – 06.01.2018

Wir möchten die Fach- und Sacharbeit im Landesverband Hessen stärken. Ein Sektor ist der Bereich Tarife und Fahrpreise. Die neue Fachgruppe Tarife des Landesverbandes trifft sich zu ihrem 1. Workshop gleich im neuen Jahr. Dieser ist am

Samstag, 6. Januar 2018, 10:30 Uhr
Saalbau Gutleut
Rottweiler Straße 32, 60327 Frankfurt am Main
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Citybahn Wiesbaden – PRO BAHN Landesverband Hessen fühlt sich nach positivem Kosten-Nutzen-Verhältnis in seiner Auffassung bestätigt – Oberbürgermeister der Landeshauptstädte stellten die Zwischenergebnisse am 12.12.2017 vor.

Flyer Citybahn Wiesbaden - 10 Gründe dafür - Titelblatt

Die beiden Oberbürgermeister von Wiesbaden, Sven Gerich (SPD) und Mainz Michael Ebling (SPD) haben die ersten Ergebnisse im Planungsprozess vorgestellt, um die Straßen der Innenstadt von Wiesbaden wieder mit einem schienengebundenen Verkehr zu erschließen. Erfreuliche Nachricht, der Kosten-Nutzen-Faktor liegt dabei trotz der nicht gerade geringen Kosten bei einem sog. NKU-Wert von 1,5.

Der Fahrgastverband PRO BAHN fühlt sich in dem Zusammenhang bestätigt. Der Landesverband Hessen verfolgt seit Jahren die Forderung, die neben Kiel einzige Landeshauptstadt der deutschen Bundesländer, welche über keine Straßenbahn verfügt, wieder schienentechnisch zu erschließen. Die auf manchen Achsen große Dichte im Stadtbusbetrieb Wiesbadens reicht trotzdem nicht aus, um den deutlich angestiegenen Öffentlichen Personennahverkehr, welcher weitere Wachstumsprognosen in den nächsten Jahren erwartet, noch in seit 1957 üblicher Weise abzudecken.

Ein Bus der Linie 6 auf der Theodor-Heuss-Brücke, sie verbindet die Hauptbahnhöfe Mainz und Wiesbaden miteinander. Eine völlig überlastete Buslinie, welche aufzeigt, dass Wiesbaden die Citybahn braucht.

Ein Bus der Linie 6 auf der Theodor-Heuss-Brücke, sie verbindet die Hauptbahnhöfe Mainz und Wiesbaden miteinander. Eine völlig überlastete Buslinie, welche aufzeigt, dass Wiesbaden die Citybahn braucht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Landkreis Groß-Gerau: Vor Tarifrevolution muss ÖPNV-Angebot stimmen Diskussion um kostenlosen ÖPNV im Kreis ist sehr zu begrüßen, Angebotsmängel im Kreisgebiet sollten jedoch nicht außer Acht gelassen werden.

PRO BAHN Regionalverband Starkenburg nimmt zum aktuellen Thema in dem südhessischen Landkreis Stellung

Bus und Bahn im RMV sind nicht gerade erschwinglich. Das wissen langjährige Pendler ebenso, wie jene potenzielle Kundschaft, die sich spätestens bei einem Preisvergleich von den Tarifen schnell abschrecken lässt. Wissenschaftlich festgestellt ist das hohe Preisniveau im RMV auch schon: 2015 hat eine Studie des Büros BPV-Consult im Auftrag des VCD eine Auswahl von deutschen Verkehrsverbünden hinsichtlich der Preise für eine Jahreskarte auf einer häufig vorkommenden Pendeldistanz untersucht. Dabei wurde der RMV mit Kosten von ca. 80€ pro Jahr je km als teuerster Verkehrsverbund identifiziert: Wie in der folgenden Grafik:

Preisvergleich Monatskarte Verkehrsverbünde Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar