Machbarkeitsstudie wertet Lumdatalbahn als reaktivierungsfähig – Lumdatalbahn e.V. und PRO BAHN Mittelhessen freut es.

Endlich – erstmals ist bei einer Bewertung in Hessen vom standardisierten Verfahren abgewichen worden und es führt voraussichtlich zum Durchbruch

Regionalbahnen von Gießen über Lollar in den Rabenauer Ortsteil Londorf und umgekehrt werden im 60-Minuten-Takt empfohlen.

Der Bahnhof in Londorf, von 1959 bis 1981 Endbahnhof der 1902 in Betrieb genommenen Strecke in der Personenbeförderung. Ist der Kernort der Gemeinde Rabenau im Landkreis Gießen in einigen Jahren wieder Endpunkt des SPNV?

Der Bahnhof in Londorf, von 1959 bis 1981 Endbahnhof der 1902 in Betrieb genommenen Strecke in der Personenbeförderung. Ist der Kernort der Gemeinde Rabenau im Landkreis Gießen in einigen Jahren wieder Endpunkt des SPNV?

Der Verkehrsausschuss des Kreistags des Landkreises Gießen hat am 14.09. in der Universitätsstadt zu seiner regulären Sitzung zusammengefunden aber bereits der erste Tagesordnungspunkt hatte es in sich. Zwei vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) beauftragte Planungsbüros stellten eine als „4. Mitfall“ bezeichnete Machbarkeitsstudie für eine mögliche Reaktivierung der Lumdatalbahn vor. Damit bezeichnet ist bereits die 4. Reaktivierungs-Untersuchung. Die Referenten-Liste im Fachausschuss des Landkreises war hochkarätig besetzt, so waren RMV-Chefplaner Thomas Busch, der zuständige Referent des Hessischen Verkehrsministeriums, Frank Sachs vor Ort in den neuen Kreisverwaltungsgebäuden im Gießener Osten zu Gast. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN informiert am Stand in der Wetterau und in Kassel im Oktober 2017

Ein Infostand des PRO BAHN Landesverbandes Hessen.

Ein Infostand des PRO BAHN Landesverbandes Hessen.

Stand Bebra 2014 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

RV Nordhessen: RE 11 Kassel-Düsseldorf ist kein adäquater Ersatz für den Fernzug

Ein RE 11 der Baureihe 425 an seinem Endpunkt im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.

Ein RE 11 der Baureihe 425 an seinem Endpunkt im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.

RE 11, verwirrender Weise gibt es die Nummer zweimal in Hessen, so heißt die neue Direktverbindung, welche nun seit dem letzten Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2016 mehrmals täglich als Regional-Express-Verbindung die nordhessische Metropole mit dem Ruhrgebiet und der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf verbindet.

„Besser als nichts“ sagt zwar Regionalsprecher Dieter Kleinschmidt, „aber wir hatten schon mal bessere Zeiten“. Bei dem letzten Regionaltreffen des PRO BAHN Regionalverbandes Nordhessen erinnerte man sich an die Zeiten des Interregios, welcher mit einer seiner Linien auf der Mitte-Deutschland-Verbindung vom Ruhrgebiet über Kassel bis in die ostdeutschen Bundesländer nach Leipzig und Dresden verkehrte. In der Wirkungszeit von Ex-Bahnchef Mehdorn sei dies alles kaputt gemacht worden. Die Ost-West-Achse sei völlig ausgeblutet worden wie viele andere in Deutschland. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

03.09. jemals größte Bombenentschärfung in Frankfurt – Regional- und S-Bahn-Verkehr nicht betroffen

DSC09493 - klein 600

Der Sonntag (03.09.) steht ganz im Zeichen einer Bombenentschärfung in Frankfurt am Main am nordwestlichen Rand der Innenstadt in der Nähe des Uni-Campus Westend. Eine ganz wichtige Nachricht, der Regional- und S-Bahn-Verkehr ist nicht betroffen, auch die Stationen Frankfurt (Main)-West und Frankfurt-Eschersheim, welche man hätte vermuten können, dass sie in der Sicherheitszone liegen könnten, sind nicht betroffen. Somit kommt es ausschließlich zu Einschränkungen im städtischen Liniennetz von Frankfurt, d.H. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse. Die sog. A-Achse (U1, U2, U3 und U8) und die C-Achse (U6, U7) sind am stärksten betroffen aber auch die U4 und die U5 haben abschnittsweise Einschränkungen. Wir von PRO BAHN bitten besonnen zu sein, insbesondere auch dann, wenn man im Normalfall das Gebiet durchfahren hätte, nun mit Bus und Bahn einen weiträumigen Umweg nehmen muss. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

LOCOMORE – ein weiterer Start von Stuttgart über Frankfurt nach Berlin und zurück ab dem 24.08.

Landesvorsitzender Thomas Kraft im Interview mit hr-info.

Nur wenige Monate waren dem Start von LOCOMORE, dem kleinen Fernzugkonkurrenten der Deutschen Bahn gegönnt, mit einem Zugpaar mehrmals wöchentlich zwischen Frankfurt und Berlin unterwegs zu sein. Es ging in die Insolvenz.

Ein Waggon von LOCOMORE bei der Innotrans in Berlin im September 2016.

Ein Waggon von LOCOMORE bei der Innotrans in Berlin im September 2016.

Nun wird am 24.08.2017 ein Neustart gewagt, denn neue Namen tauchen als Beteiligte auf, ein Investor aus Tschechien und der Marktführer (93% Anteil) des deutschen Fernbusmarktes, das Unternehmen Flixbus steigt in den Zugmarkt ein. Der neue Name „Flixtrain“ wurde inzwischen aus der Taufe gehoben und es mutet an, als wird der Name „Flixtrain“ alsbald den Namen „LOCOMORE“ ersetzen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Der Umsteiger“-die Fahrgastzeitung-Ausgabe 116 – ist erschienen

Der Umsteiger 116 - Titelseite
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Interview in Frankfurter Neue Presse – Schiene in Hessen ausbauen anstatt 101 neue Ortsumgehungen von Bundesstraßen

Nicht nur bei der Schiene, auch bei der Straße und der Siedlungserweiterung bedarf es der Stimme von PRO BAHN e.V.

Nicht nur bei der Schiene, auch bei der Straße und der Siedlungserweiterung bedarf es der Stimme von PRO BAHN e.V.

Die Frankfurter Neuen Presse hat mit dem PRO BAHN Landesverband Hessen ein Interview geführt, dies veröffentlichen wir gerne auch auf pro-bahn-hessen.de

FNP -2017.08-15 . Interview – Schiene statt 101 Ortsumgehungen

Ein Dank an die Frankfurter Neue Presse für diese Interview.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zum Schuljahresbeginn in Hessen – Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt landesweites Schülerticket

Werbetafel für das Schülerticket in der Naunheimer Str. in Niedergirmes, einem Stadtbezirk in Wetzlar.

Werbetafel für das Schülerticket in der Naunheimer Str. in Niedergirmes, einem Stadtbezirk in Wetzlar.

Der PRO BAHN Landesverband Hessen wünscht zum Schuljahresbeginn den Schülerinnen und Schülern viel Spaß mit dem neuen landesweiten Schülerticket und begrüßt die Einführung deutlich. Dies sei, so der Fahrgastverband, ein Pilotprojekt in Deutschland und der richtige Weg, die heranwachsende Generation an die Verkehrswende heranzuführen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nord-Ost- und Mittelhessen – Wahlprüfsteine für Bundestagskandidaten – PRO BAHN stellt Fragen an Bewerber aus neun Bundestagswahlkreisen.

Wahlprüfstein-Foto

Die Bundestagswahl ist in einigen Wochen und die Fahrgäste interessiert natürlich, was die einzelnen Parteien gerade in der Verkehrspolitik für Ansichten und Positionen vertreten und vielmehr noch, was diejenigen, welche bei der Erststimme links auf dem Stimmzettel stehen werden, was diese auch in Bezug auf die Region und den Schienenverkehrssektor für Positionen haben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

PRO BAHN Hessen sieht in personalbedingtem Ausfall bei S-Bahn Rhein/Main mangelhafte Personal- und Ausbildungspolitik der Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger.

Ein Zug der S 5 im Frankfurter S-Bahn-Tunnel an der Station Konstablerwache.

Ein Zug der S 5 im Frankfurter S-Bahn-Tunnel an der Station Konstablerwache.

Die aktuellen Probleme, dass S-Bahnen ausfallen, dass die Deutsche Bahn ihrem Leistungsauftrag bei der S-Bahn Rhein/Main in diesen Tagen nicht nachkommen kann, bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN, Landesverband Hessen, als hausgemacht. Nun führen krankheitsbedingte Ausfälle in der Urlaubszeit zu dem Engpass, also das gleiche Problem wie bei dem Fahrdienstleitermangel in Mainz vor vier Jahren. Auch damals trat dies in der Zeit der Sommerferien auf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar