PRO BAHN Hessen richtet für Mitglieder extra Mailadresse zur Fortschreibung des RMV-Nahverkehrsplans ein

Der Regionale Nahverkehrsplan des Rhein-Main-Verkehrsverbundes ist in die Fortschreibungsphase gestartet. Der PRO BAHN Landesverband Hessen möchte seine Mitglieder frühzeitig einbinden und die breite Diskussion führen. Ziel ist es, eine von den Mitgliedern umfassend getragene Stellungnahme beim RMV abzugeben, sobald dieser Zeitpunkt gekommen ist. Nun sind noch einige Monate Zeit, jedoch kann die Diskussion nicht früh genug begonnen werden.

Die offizielle Anhörungsphase wird seitens des RMV im Jahr 2020 sein. Der PRO BAHN Landesverband Hessen ist offiziell anhörungsberechtigt. Die gesonderte Mailadresse kann beim Landesvorstand erfragt werden.

Ganz wichtig: Es müssen Punkte sein, die auch wirklich den RMV-Nahverkehrsplan betreffen.
Ein ganz wichtiger Unterschied, es gibt den Regionalen Nahverkehrsplan (verbundweiten Nahverkehrsplan) und den Lokalen Nahverkehrsplan.

Die Regionalen Nahverkehrspläne (RNVP) werden in Hessen von den beiden Verkehrsverbünden aufgestellt, für den VRN gibt es eine Sonderregelung. Der RNVP befasst sich in erster Linie mit dem Schienenpersonennahverkehr (RE, RB, S-Bahn), d.h. nicht mit Straßen- und U-Bahn. Er befasst sich aber mit Schnellbuslinien (X-Linien) und Regionalbuslinien.

Die Lokale Nahverkehrspläne (LNVP) werden in Hessen von allen 21 Landkreisen und den 12 Städten bzw. deren Nahverkehrsorganisationen aufgestellt, welche mehr als 50.000 Einwohner haben. Sie befassen sich mit dem Lokalen Busverkehr, mit dem Stadtbusverkehr, mit Straßenbahnen, U-Bahnen, Anruf-Sammel-Taxi (AST), Anruf-Linien-Taxi (ALT) und Rufbus.

Um die RNVP kümmert sich seitens PRO BAHN der Landesverband.

Um die LNVP kümmern sich seitens PRO BAHN die Regionalgliederungen.

Lokale Nahverkehrspläne wurden in jüngerer Zeit oder werden aktuell z.B. für folgende Landkreise und Städte aufgestellt bzw. fortgeschrieben: Stadt Kassel, Stadt Fulda, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Gießen, Vogelsbergkreis, Wetteraukreis, Stadt Hanau, Landkreis Bergstraße.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.