05.06. – Wieder Bombenentschärfung in Frankfurt – dieses Mal im Messegelände – Schienenpersonennahverkehr stark betroffen (S3-S6, RE 30, RE 98-RE 99, RB 34, RB 40-41)

Frankfurter U-Bahn-, Straßenbahn- und Bus-Liniennetz stark von Streckenkürzungen und Umleitungen betroffen

Es kommt immer wieder vor, dass in deutschen Großstädten Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden. Nun ist das Frankfurter Messegelände wieder mal betroffen und sorgt für massive Einschränkungen im ÖPNV. Die Informationen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes und der Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft traffiQ sehen wie folgt aus:

1.) S-Bahnen

a) Die S-Bahn-Linien S3, S4, S5 und S6 fahren an der Station Messe ab 8.30 Uhr ohne Halt durch.
b) Die Linien S5 und S6 fahren nur im Halbstundentakt.
c) Ab 10.30 Uhr müssen die S-Bahnen zwischen Frankfurt West und Galluswarte den Betrieb komplett einstellen.
d) Die S3 und S4 werden ab 10.30 Uhr zwischen Rödelheim und Frankfurt Hauptbahnhof umgeleitet und halten nicht in Frankfurt West, Messe und Galluswarte.
d) Ab 10.30 verkehrt die S5 nur zwischen Friedrichsdorf und Frankfurt-Rödelheim, die S6 nur zwischen Friedberg und Frankfurt West. Die Halte Frankfurt Messe bis Frankfurt Süd entfallen.

2.) RMV-Bahnlinien

Ebenfalls betroffen sind die RMV-Bahnlinien RE30, RB34, RB40, RB41, RE98, RE99:
a) Die Züge der RB34 enden ab ca. 10.30 Uhr in Bad Vilbel und wenden dort.
b) Die Züge der Linie RE30 werden ab ca. 10.30 Uhr ab Friedberg bzw. Frankfurt Hauptbahnhof über Hanau Hauptbahnhof umgeleitet. In Richtung Frankfurt Hauptbahnhof halten die Züge zusätzlich in Hanau Hauptbahnhof. Die Halte Frankfurt West und Bad Vilbel entfallen. Die Fahrtzeit verlängert sich voraussichtlich um 20 Minuten.
c) Die Züge der Linie RB40/41 aus Richtung Dillenburg bzw. Treysa enden und wenden in Frankfurt West.
d) Die Züge der Linien RE98 und 99 werden ab 10.30 Uhr ab Friedberg bzw. Frankfurt Hauptbahnhof über Hanau (ohne Halt) umgeleitet. So kommt es zu einer Fahrtzeitverlängerung zwischen Friedberg und Frankfurt von rund 30-40 Minuten.

3.) Alternativen für S-Bahnen und RMV-Bahnlinien

In Frankfurt West kann auf die Straßenbahnlinie 16 sowie die Buslinien 32 und 36 umgestiegen werden, die zur Bockenheimer Warte fahren. Dort besteht Anschluss an die Linien U6 und U7 in Richtung Innenstadt. Zudem ist von Frankfurt West die U-Bahn-Station Leipziger Straße der U6 und U7 in ca. 7 Min (550m) zu Fuß zu erreichen.

4.) Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen

Die folgenden Frankfurter Bahn- und Buslinien müssen ab 8.30 Uhr unterbrochen oder umgeleitet werden:
a) U-Bahn-Linie U4: verkehrt nur noch zwischen Enkheim, Seckbacher Landstraße und Hauptbahnhof.
b) U-Bahn-Linie U5: endet, von Preungesheim kommend, bereits an der Konstablerwache.
c) Straßenbahnlinie 16: verkehrt nur zwischen Offenbach Stadtgrenze und Hauptbahnhof (Südseite) sowie zwischen Westbahnhof und Ginnheim.
d) Straßenbahnlinie 17: kann nur den südlichen Abschnitt zwischen Neu-Isenburg Stadtgrenze und Hauptbahnhof (Südseite) bedienen.
e) Buslinien 46 und 64: Die beiden Buslinien durch das Europaviertel müssen ganz eingestellt werden.
f) Buslinie 50: wird zwischen Bockenheimer Warte und Rebstock über Adalbertstraße und Voltastraße umgeleitet. Sie bietet hier eine Alternative zur entfallenden Straßenbahnlinie 17.

5.) Alternativen im Frankfurter Stadtverkehr

RMV und traffiQ bitten ihre Fahrgäste um Verständnis für die Einschränkungen im Interesse ihrer Sicherheit. Sie empfehlen, sich – soweit möglich – alternative Verbindungen im dichten Frankfurter Nahverkehrsnetz zu suchen. So bieten etwa die U-Bahn-Linien U6 und U7 Fahrgästen aus Bockenheim gute Ausweichmöglichkeiten. Die Linie U7 wird durch zusätzliche Wagen mehr Platz bieten.

6.) Bitte vorher informieren

Alle Informationen stehen unter Vorbehalt und können sich aufgrund einer anderen Lageeinschätzung durch Polizei oder Feuerwehr auch kurzfristig ändern.
Weitere Informationen
Polizei Frankfurt auf Twitter
Feuerwehr Frankfurt: http://www.feuerwehr-frankfurt.de
Feuerwehr Frankfurt auf Twitter
Bürgertelefon der Feuerwehr Frankfurt: 069 212 111 (Erreichbarkeit: 6.00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen)
Evakuierungszone (Kartendarstellung der Feuerwehr): https://www.arcgis.com
Ordnungsamt der Stadt Frankfurt: https://www.frankfurt.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.