PRO BAHN gratuliert dem neuen NVV-Geschäftsführer Steffen Müller zu seiner neuen Aufgabe für Bus und Bahn in Nordhessen und dem nördlichen Osthessen.

Der Fahrgastverband dankt dem scheidenden Geschäftsführer Wolfgang Rausch für die jahrelange gute Zusammenarbeit.

Der neue NVV-Geschäftsführer Steffen Müller (Bildherkunft: NVV)

Der neue NVV-Geschäftsführer Steffen Müller (Bildherkunft: NVV)

Der PRO BAHN Landesverband Hessen sowie die PRO BAHN Regionalverbände Nordhessen und Osthessen gratulieren dem neuen Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV), Steffen Müller, zu seiner neuen Aufgabe an der Spitze der ÖPNV-Organisation für eine Großstadt und fünf Landkreise in Nordhessen und dem nördlichen Teil Osthessens. Beste Wünsche überbringt der Landesvorsitzende von PRO BAHN Hessen, Thomas Kraft, dem neuen und dem scheidenden Geschäftsführer.

Seit nunmehr fast 25 Jahren verfügt Hessen flächendeckend über Verkehrsverbünde zur Wahrnehmung der regionalen Nahverkehrsversorgung, insbesondere den Schienenpersonennahverkehr. Hessen war damals eines der ersten Bundesländer mit dieser Flächenabdeckung und das war eine gute Entscheidung. Leider ist insbesondere in der Zeit der Weltwirtschaftskrise vor rund 10 Jahren eine massive Leistungsabbestellung erfolgt, woran der heutige Öffentliche Personennahverkehr noch zu leiden hat. Dies trübt das Bild etwas. Mögen solche Zeiten nie wieder kommen.

Der seitherige NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch. (Bildherkunft PRO BAHN Hessen)

Der seitherige NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch. (Bildherkunft PRO BAHN Hessen)

Dennoch kann eine gewisse Zuversicht ausgestrahlt werden. Mit dem seitherigen Geschäftsführer Wolfgang Rausch ging es in Sachen Ausbau der Nahverkehrsleistung im Zuständigkeitsbereich stets nach oben, wenn auch zunächst in kleinen aber kontinuierlichen Schritten. Der Fahrgastverband PRO BAHN verbindet mit Wolfgang Rausch eine jahrelange gute Zusammenarbeit, einen engen guten persönlichen und menschlichen Kontakt, auch wenn man aus unterschiedlichen Richtungen für die gleichen Ziele eintritt. PRO BAHN wünscht Herrn Rausch für seinen weiteren Lebensweg alles Gute, vor allem Gesundheit und viel Vitalität im Ruhestand, ja Zeit für all die Wünsche, die man sich erfüllen möchte, wie man den Alltag fortan gestalten möchte.

Steffen Müller wünschen die Gliederungen des Fahrgastverbandes PRO BAHN an der geschäftsführenden Spitze des Verkehrsverbundes eine glückliche Hand im Sinne der Kundinnen und Kunden des NVV, ja für all die verschiedenen Strukturräume Nordhessens, aber insbesondere die vielen ländlichen Räume, welche bislang von der öffentlichen Mobilität im großem Umfang abgehängt sind. Hier gibt es viel zu tun in den nächsten Jahren und Jahrzehnten.

Der PRO BAHN Landesverband Hessen und die beiden Regionalverbände Nordhessen und Osthessen bieten dem neuen NVV-Geschäftsführer Steffen Müller eine gute Zusammenarbeit an. Die Region Nordhessen liegt in der Mitte Deutschlands und gerade auf der Schiene an den wichtigsten Verkehrsachsen unseres Staates. Hier gibt es großes Entwicklungspotential. In Zeiten der Diskussion um Klimawandel und Verkehrswende, vielleicht auch mehr öffentlicher Gelder, gibt dies die Möglichkeit eines Gestaltungspotentials, dessen sich Fahrgastvertreter und ÖPNV-Verantwortungsträger gemeinsam widmen sollten.

Der PRO BAHN Landesvorsitzende Thomas Kraft abschließend: In diesem Sinne, auf eine gute Zukunft für Bahn und Bus in Nordhessen, Herr Müller.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.